Universität Osnabrück

FB 3, Institut für Sport und Bewegungswissenschaften


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Kongress "Tage des Sports in der Beruflichen Bildung"

Traditionen, Visionen, Innovationen

Die am 1./2. Oktober 2015 an der Landesturnschule Melle in Niedersachsen stattgefundenen Tage des Sports in der beruflichen Bildung wurden auf Initiative der Bundesarbeitsgemeinschaft Sport und berufliche Bildung e.V. v (BAG-SBB) vom Institut für Sport- und Bewegungswissenschaft der Universität Osnabrück mit Unterstützung des Niedersächsischen Turnerbundes (NTB) ausgerichtet.

Die Kongressveranstaltung, die voraussichtlich 2017 wieder stattfinden wird, wendet sich an alle Personen, die an der Entwicklung und Realisierung eines humanen, bildungswirksamen und gesundheitsrelevanten Sports und Sportunterrichts im Kontext der beruflichen Bildung beteiligt sind: z.B. an Sportlehrer*innen, angehende Lehrer*innen, Studierende, Mitarbeiter*innen in Lehre und Forschung, Mitwirkende in außerschulischen Handlungsfeldern, politisch oder administrativ Verantwortliche etc.

Die Tage des Sports in der beruflichen Bildung schließen an eine 30-jährige Tradition von Fachtagungen Sport im Rahmen der „Hochschultage berufliche Bildung“ (zuletzt 2011 in Osnabrück, 2013 in Essen und 2015 in Dresden) an. Deren Grundidee soll in Verbindung mit den Anliegen erfolgter „Tag(e) des Berufsschulsports“ (z.B. als bundesweite Veranstaltung 1984 in Hannover oder als regionale Veranstaltungen in Bremen, Berlin und Niedersachsen) in einem erweiterten konzeptionellen Zusammenhang fortgeführt werden. Wegweisend ist die Vision eines auf breite Anerkennung treffenden humanen, bildungs- und gesundheitsrelevanten Sports in schulischen wie außerschulischen Kontexten der beruflichen Bildung. Dieser soll Bedeutung tragen für ein gesundes, erfolgreiches und erfülltes Leben der dort lernenden und lehrenden Personen sowie für das Wohl und den Fortschritt einer von diesen mit zu gestaltenden und weiter zu entwickelnden humanen Gesellschaft und Kultur. Die Tage des Sports in der beruflichen Bildung möchten Beteiligte aus verschiedenen Zuständigkeitsbereichen (Wissenschaft, Lehrerbildung, Schulpraxis, Verwaltung, Wirtschaft und Politik) zusammenführen und ein Forum darstellen mit der Möglichkeit, gemeinsam grundlegende und drängende aktuelle Fragen, Probleme und Entwicklungsmöglichkeiten im Hinblick auf erforderliche Innovationen im Umfeld eines wie o.a. pädagogisch gerichteten Sports und Sportunterrichts thematisieren zu können. 

Die Veranstaltung 2015 in Melle umfasste wissenschaftliche Vorträge und Diskussionen - mit konsequentem Praxisbezug. Darüber hinaus wurden handlungsorientierte didaktische Workshops zu Beispielen, Modellen, Projekten innovativen Sportunterrichts angeboten – mit relevanten theoretischen Bezügen. Ein grundlegender thematischer Schwerpunkt der Veranstaltungen waren die Entwicklungen des Sports in schulisch-unterrichtlichen Kontexten der beruflichen Bildung sowie Probleme und Konzepte einer diesen fundierenden Lehrerbildung. Darüber hinaus lag die Aufmerksamkeit auf bislang zu wenig beachteten außerschulischen Feldern des Sports in der beruflichen Bildung: etwa einer an schulische Bemühungen angrenzenden Jungendsozialarbeit, dem Sport in der betrieblichen Bildung sowie sportlichen Bildungsangeboten in Zeiten von Erwerbslosigkeit oder im Ruhestand.