Universität Osnabrück

FB 3, Institut für Sport und Bewegungswissenschaften


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Sprechzeiten der Mitarbeiter des Instituts

Daniel Wangler
 

Daniel Wangler

Institut für Sport und Bewegungswissenschaften

Universität Osnabrück

Jahnstr. 75
49080 Osnabrück

Raum:24/114
Telefon:969-6410
Email:daniel.wangler@uni-osnabrueck.de
Homepage:http://www.projekt-smof.de
Sprechzeiten:n.V.
Foto Daniel Wangler
Lehrveranstaltungen
Sommersemester 2018
Wintersemester 2017/18
Lebenslauf
2012: Abschluss des Studiengangs "Sportwissenschaften" an der Deutschen Sporthochschule Köln (Diplom, Schwerpunkt Prävention und Rehabilitation).
2013: Abschluss des Studiengangs "Katholische Theologie" an der Universität zu Köln (1. Staatsexamen) sowie der begleitenden erziehungswissenschaftlichen Studien.

2008-2012: HiWi am Institut für Sportgeschichte der Deutschen Sporthochschule Köln.
2012-2013: Dipl.-Sportlehrer an einem Gymnasium in Willich-Schiefbahn (NRW).
seit Oktober 2013: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Sport- und Bewegungswissenschaften der Universität Osnabrück, Arbeitsbereich Sport und Erziehung.
seit 2014: Projektleitung  "Sport mit Osnabrücker Flüchtlingen" (gemeinsam mit Ines Weiden).
seit August 2017: Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt "Kooperation im Tandem", Institut für Erziehungswissenschaft, Abteilung Schulpädagogik
Oktober 2017 bis Februar 2018: Mitarbeit im Projekt "Expertise und Kooperation für eine Basisqualifikation Inklusion", Institut für Erziehungswissenschaft, Abteilung Schulpädagogik (in Kooperation mit dem Institut für Sport- und Bewegungswissenschaften)
WiSe 2017/2018: Lehrauftrag an der Fliedner Fachhochschule Düsseldorf
Schwerpunkte
Lehre:
Fachpädagogik: Heterogenität im Sportunterricht; Schüler_innen im Sportunterricht
Fachdidaktik: Mehrperspektivität, Kooperatives Lernen und Reflexion im Sportunterricht

Forschung:
Qualitative Sportunterrichtsforschung mit kultursoziologisch-praxeologischem Schwerpunkt 
Kooperationspraxis in der Tandemlehre im Zuge der Umsetzung der GHR-300 Reform in Niedersachsen
Wissenschaftliche Begleitung des Projektes "Sport mit Osnabrücker Flüchtlingen"

weitere Schwerpunkte:
Forschendes Lernen
Kooperatives Lernen
Sportgruppen mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit Fluchterfahrung
Workshops zu Bewegung, Spiel und Sport mit geflüchteten Menschen
Workshops zu Reflexionskompetenz
Publikationen
Artikel:

Wangler, D. (i.Dr.). Machtvolle Blicke:  Adressierungen von Schüler_innen durch Sportlehrkräfte im Sportunterricht. In I. Hunger et al. (Hrsg.). Geschlechter-Wissen-Macht-Körper – Tagungsband zum Wintersymposium des Göttinger Centrums für Geschlechterforschung.
Wangler, D. (i.Dr.). ‚teach back‘ als (handlungs-)wirksames Element forschenden Lernens - Ein Beispiel aus dem Lehramtsstudium Sport. In Zfl (Hrsg.) Forschendes Lernen - The Wider View. Tagungsband am Zentrum für Lehrerbildung der WWU Münster.
Wangler, D. (2018). Implizite Blicklogiken: Überlegungen zum Verhältnis von Selbstverständnis und der Wahrnehmung Anderer im Sport. In E. Balz & D. Kuhlmann (Hrsg.). Sportwissenschaft im pädagogischen Interesse (S. 166-168). Hamburg: Feldhaus/Czwalina.
Wangler, D. (2016). SportPraxis reflektiert: Reflexion im Sportunterricht. Sportpraxis, 57(11+12), 49-53.
Wangler, D. (2016). Lehren im Sportunterricht und Blicke auf Schüler_innen.  In I. Hartmann-Tews, B. Braumüller & T. Hoppe, (Hrsg.). Jahrestagung der dvs-Sektion Sportsoziologie und der dvs-Kommission Geschlechterforschung - Abstractband (S. 37-38).
Wangler, D. (2016). Sven ist ein fauler Hund - Schülerbilder im Sport- und Bewegungsunterricht. In R. Zimmer & I. Hunger (Hrsg.) Bewegungschancen bilden (S. 367-370). Schorndorf: Hofmann.

Projekt-Dokumentation "Sport mit Osnabrücker Flüchtlingen":
www.projekt-smof.de 

Wangler, D., Weiden, I. & Wessling, I. (2016). Der Freispielnachmittag als Freizeitangebot für Kinder in einer Erstaufnahmeeinrichtung – Konzeption und Evaluation. (Evaluationsbericht unter http://www.projekt-smof.de/wp-content/uploads/2016/01/Freispielnachmittag.pdf).
 
Wangler, D. & Weiden, I. (2017). Motive von Ehrenamtlichen und Bedeutungszuschreibungen zu
Bewegung, Spiel und Sport in der Flüchtlingssozialarbeit. (Evaluationsbericht unter http://www.projekt-smof.de/wp-content/uploads/2016/01/Motive-Einstellungen-Erfahrungen.pdf).

Weitere Beiträge (Auswahl):

"Bewegung, Spiel und Sport mit geflüchteten Kindern und Jugendlichen" - Praxisworkshop beim 10. Kongress Bewegte Kindheit am 3.-5. März 2016 in Osnabrück
"Sport mit geflüchteten Kindern und Jugendlichen" - Forum beim 10. Kongress Bewegte Kindheit am 3.-5. März 2016 in Osnabrück
„Vernetzen - nicht verheddern. Wie das Zusammenspiel von Verein und Kommunen für Flüchtlinge gelingen kann.“ Ein Kurz-Beitrag im Rahmen der DFB-Konferenz "Im Fußball zu Hause! Flüchtlinge im Fußballverein" am 13./14. März 2016 in Dortmund.
"Kleine Spiele aus aller Welt" - Workshop bei der Fachtagung "Bewegung schafft Begegnung" am 27.3.2017 an der Uni Osnabrück.
"Sport mit Osnabrücker Flüchtlingen - Wie kann Isolierung vermindert werden?" - AG bei der Tagung "Flüchtlingsarbeit in Kooperation" der Evangelischen Akkademie Loccum vom 17. - 19.11.2017 in Loccum
"Miteinander auch im Gegeneinander - Kooperation als zentrales Lernprinzip" - Workshop beim 2. Essener Kinder- und Jugendsportkongress am 16./17. Februar 2018 in Essen
 
Daten ändern door-enter